Deutsch

Natürliche Hilfe gegen Tumorschmerzen

Alternativen zur medikamentösen Schmerztherapie bei Krebs (3)

Healing Cancer Naturally © 2020 Copyright, Fortsetzung von Teil 1 und Teil 2

Ansätze zur Behandlung von Tumorschmerzen: Entgiftung

  • Entsäuerung der Körpergewebe mit frisch gepressten Säften und basenbildender Ernährung (Lebensmittel, die basische Mineralstoffe liefern)
    Vgl. dazu auch weiter unten: Caesium.
  • Kaffeeeinläufe, Darmspülung (Colon-Hydro-Therapie) und andere Entschlackungsmethoden
    Ein Kommentar zur Gerson-Therapie, die u. a. mit frisch gepressten Säften und Kaffeeeinläufen arbeitet: “Sobald die rohen, nährstoffreichen Säfte zu wirken beginnen, verringern sich die Schmerzen, und dank Kaffeeeinläufen zum Ausschwemmen der Giftstoffe aus der Leber können die Schmerzmedikamente, die Krebspatienten an der Gerson Clinic verabreicht werden, stark reduziert werden.”[1]

    Lothar Hirneise bestätigt in seinem Buch "Chemotherapie heilt Krebs und die Erde ist eine Scheibe", dass mehrere biologisch orientierte Krebskliniken Patienten mit extremen Tumorschmerzen statt Morphium Kaffeeeinläufe plus ein leichtes Schmerzmittel wie Paracetamol verschreiben. In seinem jüngsten Werk empfiehlt er häufige Kaffeeeinläufe, Mentaltechniken sowie die Schmerztherapie nach Liebscher und Dr. med. Bracht (Informationen unter www.liebscher-bracht.com).[2]
  • Entgiftung im Zahn- und Mundbereich - Entfernung von Zahninfektionen (holistischen Zahnarzt zu Rate ziehen)

    Kommentar von HealingCancerNaturally.com
    Der Toxikologe Dr. Max Daunderer stellte fest, dass bei seinen Patienten die schwersten chronischen Schmerzen incl. Tumorschmerzen durch Eiterherde im Kiefer verursacht wurden. Nach Injizierung eines Lokalanästhetikums waren die Schmerzen vielfach für längere Zeit verschwunden. Wenn der Eiterzahn schließlich gezogen wurde, waren die Patienten dauerhaft von ihren Schmerzen befreit.

    In Bezug auf die Entfernung wurzelbehandelter Zähne merkte Lothar Hirneise an (in einem Interview mit dem slowenischen "Studio 12" vom 27. Mai 2011), dass nach Entfernung solcher toter Zähne bisweilen mirakulöse Besserungen bei Krebspatienten eintraten. Manchen, die energielos und in sehr schlechter Verfassung gewesen waren und starke Schmerzen hatten, ging es schon am nächsten Tag unglaublich viel besser.

    Dennoch sind die Meinungen geteilt, was die Ratsamkeit größerer zahnärztlicher Eingriffe bei Krebs betrifft. Die einen halten ein "Aufräumen im Mund" für eine unabdingbare Voraussetzung zur Heilung, die anderen warnen sogar davor.[3]
  • Rizinusöl-Auflagen
    Ein ehemaliger Leberkrebspatient machte täglich Rizinusölumschläge auf der Lebergegend, was seine Schmerzen enorm erleichterte. Dank großer Entschlossenheit und mit Hilfe der Budwigschen Öl-Eiweiß-Kost, die er seinem empfindlichen Verdauungsapparat anpasste, arbeitet er jetzt wieder in Vollzeit.
  • Heiße Bäder mit Bittersalz[4]
  • Wassertrinken (ggf. Wasserfilter benutzen)[5]
  • Aktivkohle
    “Eine Freundin mixt reine Aktivkohle mit klarem Wasser und pinselt das Ganze auf die schmerzende Stelle. Das erleichtert sie ganz ungemein.”

Behandlung von Tumorschmerzen: verschiedene Vorschläge

  • Chirotherapie / Chiropraktik
    “Vielen Krebskranken wird erzählt, dass ihre Schmerzen dem Fortschreiten der Krebserkrankung anzulasten sind. . ... in unserer Praxis stellen wir fest, dass Tumorschmerzen oder auch Schmerzen aufgrund einer anderen Erkrankung zu Muskelkrämpfen führen, was Wirbel aus ihrer normalen Lage verdrängen und damit zu einem eingeklemmten Nerven oder weiteren Krämpfen führen kann, und im Endeffekt schließlich andere Probleme bewirken kann, die mit Schmerzen einhergehen. ...

    Bei einem Großteil der Krebspatienten hängen die Schmerzen mit Muskelkrämpfen zusammen, die Bandscheiben aus ihrer natürlichen Lage bringen, sowie mit Nährstoffmängeln, die Nerven und Muskeln in Mitleidenschaft ziehen, was schließlich in eingeklemmten Nerven endet. Kein Therapeut kümmert sich um das Rückgrat, und die Schmerzen werden behandelt, als seien sie tumorbedingt. Dies setzt einen Teufelskreis in Gang: Die Schmerzen werden falsch behandelt, und die Krankheit verschlimmert sich per Schneeballeffekt, ohne dass das eigentliche Problem je behoben wird.

    Wir sahen Patienten, die schon Schmerztherapie erhielten, zum Chiropraktiker gehen und anschließend weniger oder gar keine Schmerzen mehr haben. Richtige Ernährung und Chiropraktik können gute Ergebnisse bringen.“ (Quelle: National Cancer Research Foundation www.ncrf.org)
  • Honigauflagen
    Siehe "Honigbehandlung gegen radiogene Mukositis" und "Honigauflagen eliminieren Strahlen- und Knochenschäden" unter Natürliche Behandlung der Strahlendermatitis: Heilmittel gegen Strahlenschäden von Haut und Schleimhaut.
  • Fischöl (mehr dazu auf der Folgeseite)
  • Poly-MVA (Lipoic Acid Mineral Complex)
    ein Nahrungsergänzungsmittel
  • CoQ10-- mindestens 200 mg/Tag
  • Protease (proteolytische Enzyme wie Bromelain oder Pankreatin, das Proteasen enthält)
    Diese reduzieren Entzündungszustände, wenn sie auf leeren Magen eingenommen werden.
  • Hydraziniumsulfat
  • Germanium Bis(carboxyethyl)germaniumsesquioxid (Ge-132)
    Äußerst wirksames Schmerzmittel; mittlere bis hohe Dosen NUR unter ärztlicher Überwachung einnehmen.
  • Die Körpergewebe entsäuern, v. a. mittels CÄSIUM
    NUR unter ärztlicher Aufsicht verwenden Zitat: "Schwerste Schmerzen aufgrund von Prostatakrebs verschwanden zwei Tage nach Aufnahme der Cäsiumbehandlung. Davor war er auf Morphin." Kann bis zum Wirkungseintritt bis zu drei Tage beanspruchen.
    (Mehr zum Thema Caesium auf der Folgeseite)
    Natriumhydrogencarbonat (Natron, ein starkes Basenmittel) wirkt auch stark entsäuernd. Vergleiche "Natron zur Schmerzlinderung" in Teil 5.
  • Sport, Training, Gymnastik (erzeugt Endorphine “die 50-mal stärker als Morphin wirken sollen”).[6]
  • MSM
    “MSM hat sich in unserer Selbsthilfegruppe als äußerst hilfreich erwiesen.”
    “Ich empfehle dringend, täglich 2 bis 8 g (2000 bis 8000 mg) MSM einzunehmen und diese je nach Verträglichkeit auf 2,3 Dosen zu verteilen. Mit kleineren Mengen beginnen und allmählich je nach Bedarf hochfahren. Wird MSM in höheren Dosen verzehrt, als der Körper es zu absorbieren vermag, kann es zu Durchfällen kommen. In diesem Fall die Dosierung entsprechend nach unten anpassen.” (L. Lanphier MD)
  • Dr. Emanuel Revicis Mittel gegen Tumorschmerzen[7]

    Nach Revicis Forschungsergebnissen fehlt bei jenen Krebsarten, die er als "anabol" bezeichnete, vor allem Schwefel, während Krebspatienten mit "katabolischem" Ungleichgewicht auf zusätzliche Phosphorgaben positiv reagieren. Auf Basis seiner Entdeckungen entwickelte Dr Revici auch eigene Medikamente.

    Zur gezielten Schmerzbekämpfung bei Krebskranken mit anabolem Ungleichgewicht kann man versuchsweise dem Körper einfach zusätzlichen Schwefel zur Verfügung stellen, z. B. indem man etwas frisch geriebenen Meerrettich mit Öl (oder ein Gewürz wie Wasabi) oder biologischen Senf zu sich nimmt (all diese Lebensmittel sind reich an besonders bioverfügbarem Schwefel).

    Menschen mit "katabolischem" Ungleichgewicht könnten zur Linderung von Tumorschmerzen rohe Kürbiskerne versuchen (eine der reichsten Nahrungsquellen von Phosphor).[8]

    (Das oben angeführte MSM stellt natürlich ebenfalls eine ausgezeichnete Schwefelquelle dar.)
  • Re-Lev-It (www.letstalkhealth.com/RE-LEV-IT)
  • Tramadol (zahlreiche Handelsnamen und Generika)
    "Empfohlen von LEF.org [Life Extension Foundation] als Schmerzmittel der Wahl für Krebskranke. Hat keine dämpfende Wirkung auf das Immunsystem, verstärkt stattdessen die Aktivität der NK-Zellen (natürliche Killerzellen)."
  • https://hubpages.com/health/cancerpain
    Auf dieser Seite findet sich die kostenlose Rezeptur eines Schmerzsprays zum Selbermachen, das nicht speziell auf Tumorschmerzen zielt, aber bei durch äußerliche Geschwülste bedingten Schmerzen helfen kann (es half auch bei starkem Juckreiz). "Erfinder" des Sprays ist Kelley Eidem, aus dessen Feder das Buch "The Doctor Who Cures Cancer" stammt.

FORTSETZUNG: WEITERE NATÜRLICHE BZW. UNGIFTIGE ANSÄTZE ZUR BEKÄMPFUNG VON TUMORSCHMERZEN

Teil 4: Weitere Rat- und Vorschläge zur natürlichen Bekämpfung von Tumor- und anderen Schmerzen

Fußnoten

1 Siehe dazu auf Englisch Dr Max Gerson on the coffee enema und The Coffee Enema for Liver Detoxification.

2 For more info see Lothar Hirneise.

3 Vergleiche hierzu auf Englisch Root canal treatment: on potential health dangers, Beware of fake alternative and/or holistic dentists, On the link between toxic dentistry (root canals, amalgam, nickel etc.) and cancer und Dr. Hulda Clark on dental detox: guidelines for a healthy, toxin-free mouth.

4 Vgl. auf Englisch Fever, detoxification, epsom salt baths & other healing incidentals.

5 Siehe Chronic Dehydration Causes Pain & Disease, Including Cancer.

6 Vgl. auf Englisch Activate Your Lymphatic System und On cancer prevention and exercise: scientific research studies into protective effects of physical activity & training on cancer incidence, risk & mortality.

7 Hintergrund zu Dr. Revicis Krebstherapieansatz unter Kelley Eidem's recipe

8 Eine Erklärung, warum diese Elemente mit Erfolg eingesetzt werden, findet sich unter http://newsletters.getresponse.com/archive/afformations/-Two-foods-that-can-kill-your-cancer-pain-116786203.html .

Ihnen haben diese Informationen geholfen? Bitte unterstützen Sie mich und meine Arbeit mit einer Spende, damit ich diese fortsetzen kann.

via Paypal

via Direktüberweisung.

Sponsored

Themenverwandte Bereiche

Thematisch verwandte Artikel

 

Copyright © 2004-2021 healingcancernaturally.com and respective authors.
Unauthorized republishing of content is strictly forbidden. Each and every breach of copyright will be pursued to the fullest extent of the law.
Use of this site signifies your agreement to the disclaimer.