Deutsch

Milchsäure im Wein

Mäßiger Weingenuss gut für Krebspatienten?

Copyright © 2020 HCN

Die Bedeutung von Milchsäure-Gärungsprodukten (wie das bekannte Sauerkraut, ein lactofermentiertes Gemüse, Joghurt oder Sauerteigprodukte) für die Krebsverhütung und -bekämpfung wurde vor allem durch Dr. Dr. Johannes Kuhl in allen Einzelheiten erforscht. Dr. Kuhl wandte eine darauf aufbauende detaillierte Ernährungsmethode zusammen mit vielen anderen Ärzten mit großem Erfolg bei Krebskranken an.[1]

Einer davon, Dr. med. Dr. phil. Emil Scheller[2] empfiehlt in seinem Buch "Krebsschutz durch Früherkennung und Ursachenbehandlung" im Kapitel "Krebs und Ernährung" eine überraschende Nahrungsquelle von Milchsäure:

"Milchsäure findet sich nicht nur in frischem Apfelsaft und erst recht im Apfelwein, sondern auch im Wein. Sowohl Rot- wie Weißwein enthalten beträchtliche Mengen natürlicher Milchsäure (laut W. Fresenius: Anleitung zur chemischen Analyse des Weins).

Die Milchsäure entsteht hier nicht nur aus Zucker, sondern auch durch Aufspaltung der Apfelsäure. Das erklärt die überraschende Tatsache, dass sich inaktive Gärungsmilchsäure als normaler Bestandteil in jedem Wein vorfindet und zwar in einer Menge, die oft diejenige der anderen Säuren übertrifft. Warme Lagerung begünstigt die Bildung der Milchsäure. Saure naturreine Weine haben einen Milchsäuregehalt sogar bis etwa 8 g in einem Liter. Im Durchschnitt findet sich etwa 3-4 g im Liter. Milchsäure ist also ein unentbehrlicher Weinbestandteil, natürlich nicht in Süßweinen.

Daraus folgt, daß bei der Krebskrankheit ein mäßiges, aber regelmäßiges Trinken von Wein zu empfehlen ist, nicht nur zum Genuß, sondern auch zur Behandlung. Es kann sowohl Weißwein wie Rotwein[3] getrunken werden. Bei magenschwachen Kranken wird Rotwein mehr am Platz sein."

Anmerkung: Bitte unbedingt auf Bioqualität achten, u. a. da konventionell erzeugte Weine Rückstände von Pestiziden, Fungiziden und/oder Insektiziden enthalten können. Dr. Kuhls Diätvorschriften schlossen die Verwendung biologisch erzeugter Nahrungsmittel mit ein.

This page in English

Fußnoten

1 Siehe u. a. Milchsäuregärungsprodukte gegen Krebs nach Dr. med. Dr. phil. Johannes Kuhl: Sensationelle Erfahrungsberichte und auf Englisch die detaillierte Behandlung des Themas unter Lactic-acid-fermented food treatment for cancer according to Dr. Dr. Johannes Kuhl.

2 Dr. phil. Dr. med. Emil Scheller ist der Autor zahlreicher Bücher und Erfinder des sogenannten Scheller-Krebstestes, der u. a. von Dr. Dr. Kuhl verwendet wurde.

3 Rotwein hat natürlich den zusätzlichen Vorteil, eine reiche Quelle von Resveratrol mit seinen vermuteten krebsverhütenden und -bekämpfenden Wirkungen zu sein. Zahlreiche wissenschaftliche Forschungsstudien dazu finden sich unter Anti-cancer effect of resveratrol, pterostilbene and grapeseed extract.

Sponsored

Related section

Inhaltlich verwandte Artikel

 

Copyright © 2004-2021 healingcancernaturally.com and respective authors.
Unauthorized republishing of content is strictly forbidden. Each and every breach of copyright will be pursued to the fullest extent of the law.
Use of this site signifies your agreement to the disclaimer.