Deutsch

Ist Lymphödem heilbar? Natürliche Behandlungsmöglichkeiten und Hausmittel

Wirksame Hilfe gegen Schwellungen in Arm, Bein oder Gesicht (I)

by copyright © 2020 Healing Cancer Naturally

Fortsetzung von Lymphedema: What Your Doctor May Not Have Told You (bislang nur auf Englisch)

Kann ein Lymphödem nur unter Kontrolle gebracht (aber nie geheilt) werden?

Ein schulmedizinisch ausgerichteter Arzt bzw. Einrichtungen wie die US-amerikanische Cleveland Clinic geben Lymphödempatienten zumeist wenig Hoffnung (Ähnliches trifft anscheinend auch in Deutschland zu). Deren Einschätzung wird dann zusammengefasst in Urteilen wie "Liegt erst einmal ein Lymphödem vor, ist es schwer zu behandeln"[1] oder auch (wörtlich): „Einmal Lymphödem, immer Lymphödem“.

Das Folgende soll Menschen mit Lymphödem nicht nur Hoffnung geben, sondern auch umfangreiche praktische Ratschläge und Abhilfemöglichkeiten, die weit über das hinausgehen, was man sonst online finden mag.

Lymphödem: Holistische Behandlungsmöglichkeiten und Hausmittel

Die Schulmedizin kennt im Wesentlichen zur Erleichterung der Symptome eines Lymphödems a) die Lymphdrainage, die die verbliebenen Lymphgefäße zum schnelleren Abtransport der Lymphe stimulieren soll, b) die Kompressionsbehandlung mittels Strümpfen u. ä., die Druck auf die betroffenen Gewebe ausüben soll, ergänzt durch c) Hautpflege und d) Bewegung.

Die folgenden Maßnahmen können Lymphödem-Patienten Erleichterung verschaffen (indem sie die Schwellung reduzieren) und unter Umständen sogar eine Heilung herbeiführen:

  1. Entgiftung

    Entgiften Sie sich.[2] Dies bedeutet neben Vermeidung von Übergewicht (Adipositas erhöht das Risiko, ein Lymphödem zu entwickeln), sich nicht nur äußerlich zu waschen, sondern auch innerlich regelmäßig zu "entschlacken" und damit so "rein" wie möglich zu halten incl. das so überaus wichtige Gefäßsystem. Dazu können beispielsweise auch Entgiftungsbäder mit Bittersalz beitragen: Bittersalz führt zum einen über die Haut Magnesium zu (das vielen von uns fehlt, v.a. auch, wenn wir viel Stress haben). Eine weitere positive Wirkung von Bittersalz besteht darin, dass es ionisierende Strahlung aus dem Körper zu ziehen vermag.[3]
  2. Vermeidung von EMF

    Nicht nur bei Lymphödem: Eine der wichtigsten Maßnahmen für die eigene Gesundheit (bzw. deren Wiederherstellung) in der heutigen Zeit ist die weitestmögliche Vermeidung elektrischer "Verschmutzung" und hochfrequenter Felder.[4] Ist man diesen ausgesetzt, verschlimmert dies vermutlich jegliche Krankheit.
  3. Den Kreislauf/die Durchblutung ankurbeln

    Hierher gehören neben aktiver Bewegung natürlich auch die manuelle Lymphdrainage und Hochlagern der betroffenen Körperteile. Siehe hierzu auf Englisch auch Activate your lymphatic system.
  4. Enzyme

    In einer klinischen Studie der Universitätsklinik für Physikalische Medizin und Rehabilitation (Wien) wurde Frauen, die nach Brustamputation ein Lymphödem entwickelt hatten, neben manueller Lymphdrainage das Enzympräparat Wobenzym verabreicht. In unter zwei Monaten reduzierten sich Armumfang und Schmerzen und das Hautbild besserte sich.[5]
    Vermutlich würde auch ein anderes, ähnlich zusammengesetztes Enzympräparat gleiche positive Wirkungen zeigen.
  5. DMSO

    Zweifellos eine Klasse für sich (und dazu noch preiswert und einfach anzuwenden). Lesen Sie hierzu (bislang nur auf Englisch): DMSO helps against Lymphedema? A powerful anecdotal case report.
  6. Ernährung und Nahrungskomponenten

    Ein empfehlenswertes Protokoll für Menschen mit Krebs (oder die ihn vermeiden möchten) scheint u. a. die Krebsbehandlung mit Milchsäuregärungsprodukten nach Dr. Kuhl und die Öl-Eiweiß-Kost von Dr. Johanna Budwig zu sein[6]. Diese hilft vermutlich auch, die Lymphzirkulation zu verbessern, da sie eine "verdünnende" Wirkung auf das Blut ausübt.

    Ein Erfahrungsbericht: "Nach einer Operation schwollen Hand und Arm meines Gatten an, da ihm die Lymphdrüsen entfernt worden waren, was zu einer Störung im Lymphabfluss führte. Er blieb aber eisern bei der Budwigschen Öl-Eiweiß-Kost und heute ist sein Arm wieder völlig normal. Dabei hat er aber auch darauf geachtet, den Arm zu schonen, und trägt seine Uhr immer am anderen Handgelenk. Wir weisen auch jeweils deutlich darauf hin, dass am betroffenen Arm kein Blutdruck gemessen und kein Blut abgenommen werden darf."

    Kelley Eidems Rezept[7] weiß bis jetzt einen Lymphödem-Erfolg zu berichten (nicht auf Krebs bezogen): Eine Sechzehnjährige war an der Achselhöhle operiert worden, wo ein Lymphknoten durch eine "Masse" blockiert worden war, die die Blutzufuhr zu ihrem Arm abzuschneiden begann. Trotzdem trat das gleiche Problem erneut auf - und sogar um ein Vielfaches verstärkt: Es entwickelten sich aggressive Furunkel und geschwollene, schmerzende Lymphknoten.

    Schließlich war das Mädchen bettlägerig, aß fast gar nichts mehr und wurde täglich "weniger". Trotzdem weigerte sie sich, noch einmal ins Krankenhaus zu gehen. Als letzten Versuch überredete ihr Vater sie, es mit Kelleys scharfem Paprika-Sandwich zu versuchen (er nahm dazu frisch geriebenen Ingwer) incl. Knoblauch und Butter auf Brot aus gekeimtem Getreide, später ergänzt mit zwei Lebertrantabletten. Er konnte sie auch zu ein klein wenig Gymnastik überreden. In zwei Tagen war sie wieder völlig gesund! Wie es scheint, verflüssigte das scharfe Sandwich den Schleim in ihren Lymphbahnen, sodass die Lymphe sich wieder normal bewegen konnte.

    www.herbs2000.com empfiehlt Bromelain (in roher Ananas zu finden) und oligomere Proanthocyanidine (OPC, u.a. in Traubenkernen zu finden). Bromelain soll Schwellungen reduzieren und Immunkomplexe (aus Antigen und Antikörper gebildete Komplexe) aufbrechen, die u.a. zu Entzündungen führen können. (Manche Personen sind allergisch auf Ananas und können einen Hautausschlag entwickeln).

    Die "regelmäßige Einnahme von OPC nach Brustkrebsoperationen" soll "Ödeme, Schmerzen und Dysästhesie (Empfindungsstörungen) deutlich reduzieren".

    Da oligomere Proanthocyanidine äußerst vielfältige Wirkungen auf die Gesundheit zu haben scheinen, könnte eine erhöhte Zufuhr als Nahrungsergänzungsmittel (ein eher teurer Spaß) oder schlicht durch verstärkten Verzehr von Lebensmitteln, die reich an OPCs sind, sehr sinnvoll sein.[8]

    Rohkost: Vergleiche hierzu auf Englisch Numb arm becoming normal again after breast cancer operation thanks to raw food diet.

    "Grüne Superfoods" und Getränke wie z.B. täglich frisch gepresster Bio-Weizengrassaft (alternativ auch gefriergetrocknetes Weizengras), Sellerie- und Petersiliensaft und Spirulina sollen einer Frau geholfen haben, ihr Lymphödem loszuwerden.

    Da laut Dr. Max Gerson Hochgeschwindigkeitsmixer und -entsafter wichtige Enzyme zerstören, sollten besser "langsame" Geräte und Entsafter zum Einsatz kommen.[9]

    Eine Ernährung, die entzündungshemmend wirkt: Nach einer Leidenszeit von über zweieinhalb Jahrzehnten berichtete eine Frau mit Lymphödem in den Beinen, dass ihre Beine, nachdem sie sich nach und nach auf eine entzündungshemmende Diät umgestellt hatte ("verbotene" Nahrungsmittel wurden eines nach dem anderen eliminiert), nach sieben Tagen nahezu normal aussahen und sie sich äußerst wohl fühlte.
  7. Heilkräuter

    Eine Reihe von Pflanzen bzw. pflanzlichen Präparaten soll den Lymphfluss fördern und Schwellungen reduzieren bzw. die Lymphgefäßwände stärken.

    Dazu zählen zum Beispiel der Stechende Mäusedorn, Ingwertee (aus gemahlenem Ingwer, der den Blutumlauf verbessern und Entzündungen abbauen soll) und Steinkleesalbe (Melilotus) (das Cumarin enthält, das den Lymphfluss anregt und die Wundheilung der Haut beschleunigt. In seltenen Fällen kann Steinklee die Leber schädigen).[10]

    Maria Treben[11] weiß von einer Frau zu berichten, der die rechte Brust abgenommen worden war und deren stark geschwollener Arm dank Umschlägen mit Spitzwegerich (Plantago lanceolata) wieder fast völlig normal wurde.

    "Indigo Drops", eine von der US-amerikanischen Kräuterkundigen Ingrid Naiman entwickelte Mixtur gegen Lymphstau, haben vielen Lymphödempatienten "in nur 5-6 Stunden" geholfen. Diese Tropfen enthalten überwiegend Heilkräuter, die in der "Neuen Welt" heimisch sind, wie Kanadische Orangenwurzel, Baptisia, Lomatium und Stillingia und dazu noch Galgant, Johanniskraut[12] und Klette (zu erwerben über www.cancersalves.com).

    Zwei weitere Erfahrungsberichte zur Kräuterbehandlung von Lymphödem: “Ich habe für dieses Problem Mäusedorn im Wechsel mit Kastanie verwendet. Hat bei meinem Sohn im Jahre 2002 funktioniert. Letztes Jahr habe ich es erneut mit den gleichen guten Ergebnissen verwendet. Auflagen mit Wegerich könnten auch äußerst hilfreich sein.“ “Kastanie hat bei einigen Krebspatienten gegen Lymphödem in den Beinen geholfen.“

    Auch ätherisches Weihrauch-, Myrrhen- und Ingweröl kann die Bewegung der Lymphe stimulieren, und Cayenne ist ein Heilkraut mit vielseitigen Nutzen[13].
    Weiterhin scheinen auch Rotklee (Wiesenklee, Trifolium pratense, der auch krebsbekämpfende Eigenschaften zu besitzen scheint[14]) und Bockshornklee hilfreich zu sein.
  8. Kohlauflagen

    Ja, es klingt natürlich zunächst lachhaft, aber Kohlblattanwendungen haben sogar Leben gerettet und sind einer der Grundpfeiler in den Büchern des berühmten Schweizer Heilkundigen Pater Thomas Häberle.[15]

    So berichtete eine Frau, dass sie nach einer Brustamputation an einem hartnäckigen Lymphödem litt und es ohne Erfolg mit Kompressionsbandagen versucht hatte. Nachdem sie gelesen hatte, dass Kohlblätter bei Stauungen im Brustbereich helfen, applizierte sie auf der Schwellung zerdrückte Kohlblätter und fixierte diese mit elastischen Binden. Schon nach der ersten Nacht ging es ihr deutlich besser und drei Nächte später war die Schwellung praktisch verschwunden.
  9. Hormone

    Wenn bei der Unfähigkeit des Körpers, seinen Flüssigkeitshaushalt richtig zu steuern, eine hormonelle Komponente beteiligt ist (beispielsweise Erschöpfung von Nebennieren und Nieren), können bio-identische Hormone (Schilddrüse und Nebennieren) anscheinend hilfreich sein.
  10. Hydrotherapie (Wasserheilkunde und -behandlung nach Sebastian Kneipp etc.)

    Wasseranwendungen helfen generell, den Blutumlauf zu verbessern und haben wahrscheinlich auch eine positive Wirkung auf Lymphödemsymptome.[16]
  11. Behandlung mit Infrarotlicht

    Eine Besucherin dieser Website, die nach beidseitiger Mastektomie an Lymphödem litt, sandte mir den folgenden Erfolgsbericht:

    “Ich las auf dem Web von Studien, denen zufolge besonders kurzwellige nahe Infrarotstrahlung (um 670 Nanometer, also nicht Infrarot höherer Wellenlängen, das Wärme erzeugt) bei Lymphödem helfen kann. Einige klinische Studien zeigen, dass sie gegen den Juckreiz, die Schwellung und entzündliche Veränderungen der Haut wirkt. Die verwendete Frequenz ist 670 Nanometer. Ich bestellte mir also eine Infrarotlichtlampe (Pretika Lightsonic) und begann das Licht auf meinem Arm mit Lymphödem anzuwenden - die Folge einer Brustkrebsoperation.

    Und siehe da, die Schmerzen verschwanden (vorübergehend), doch das Erstaunlichste war, dass die fibrotischen Massen[18] am nächsten Tag stark zurückgegangen waren.

    Man geht dabei folgendermaßen vor: Jede Stelle des betroffenen Gewebes wird 1 bis 2 Minuten lang beleuchtet, wobei man die Lampe 2-3 cm über der Haut hält und dabei dem gleichen Pfad folgt wie die manuelle Lymphdrainage, aber eben mit dem Rotlicht. Ich brauche etwa 1 Stunde, um meinen Arm, unter meiner Brust und quer über dem Brustkorb zu behandeln.

    Am nächsten Tag sind die fibrotischen Massen viel besser, und die Schmerzen sind umgehend weg. Das rote Licht nimmt nicht nur die Schmerzen, sondern regt auch das Wachstum neuer Kapillaren (Haargefäße) und den Abbau von Eiweiß an (sodass die Schwellung abnimmt). So werden neue Lymphbahnen kreiert, was der Körper relativ leicht zustandebringt.

    Bitte lass das alle wissen, es hat mir so sehr geholfen. Und betone auch unbedingt, dass man nur nahes Infrarotlicht verwenden sollte, da das Wärme erzeugende Licht Menschen mit Lymphödem schadet. Ich habe sogar zwei Lampen gekauft und brauche so zur Behandlung meines Armes nur die Hälfte der Zeit. Ich mache das dreimal wöchentlich eine Stunde lang und lege zwischen den Lichtsitzungen jeweils einen Tag Pause ein.

    Mein Lymphödem ist völlig stabil dank täglicher manueller Lymphdrainage und dem Pretika Lightsonic Gerät. Das muss wirklich jeder wissen.

    PS: Um den Lymphumlauf zu unterstützen, verwende ich Emuöl als Trägeröl[17] und ätherisches Myrrhe-, Weihrauch- und Ingweröl. Bis jetzt funktioniert alles gut, aber das Licht wirkt unmittelbar. Bei jeder Benutzung verschwinden die "Knubbel"und Beulen. Sie kommen zwar wieder, aber an einer etwas anderen Stelle, was mir sagt, dass mein Körper neue Lymphbahnen anlegt. Übrigens stimuliert das Licht auch die Blutzirkulation. ... Gott segne jede und jeden, der mit dieser Nebenwirkung von Operationen zu schaffen hat. Dies hilft WIRKLICH."

    Man kann natürlich jedes Gerät verwenden, das die angegebene Frequenz emittiert. Diese Lampen werden häufig zur Schönheitspflege beworben wegen der positiven Wirkung des nahen Infrarotlichts auf das Collagen der Haut etc.

FORTSETZUNG FOLGT

Fußnoten

1 Nach der eher pessimistischen Einschätzung der Cleveland Clinic, die sich vermutlich 1:1 auf deutschsprachige Krebsinformationsquellen übertragen lässt, gilt: "Zu den Standardbehandlungen zählen Kompressionsstrümpfe und -bandagen bzw. Armstrümpfe, sorgfältige Hautpflege und Bewegungstherapie. Lymphödem lässt sich nicht leicht operativ behandeln [auch wenn Hinweise auf "Supermikrochirurgie" scheinbar Hoffnung versprechen mögen]. Operative Techniken sind zwar versucht worden, doch wenige darunter funktionieren auf lange Sicht; und einige verschlimmern das Leiden noch erheblich und erschweren dessen Behandlung weiter.

In seltenen Fällen können gewisse besondere Operationstechniken von Nutzen sein, doch diese bilden die Ausnahme. Fachärzte, die Lymphödempatienten behandeln, sind sich nahezu durchgehend einig, dass vor dem Rückgriff auf Operationen zunächst eine angemessene konservative Behandlung durch speziell ausgebildete Therapeuten (Physiotherapeuten oder Masseure) versucht werden sollte."

2 Zur Entgiftung siehe auch auf Englisch die umfangreichen Informationen unter Detoxification.

3 Siehe Natürliche Hilfen gegen Strahlenkrankheit.

4 Siehe auf Englisch Exposure to electromagnetic fields and radiation (EMFs and EMRs): critical protection and avoidance measures.

5 Wobenzyme and diuretic therapy in lymphedema after breast operation Wiener Medizinische Wochenschrift, 1996.

6 100 Seiten auf Englisch unter Budwig Diet.

7 Siehe auf Englisch Kelley Eidem's recipe.

8 Sowohl Bromelain als auch Trauben und ihre Bestandteile haben krebsbekämpfende und andere positive Wirkungen auf die Gesundheit, siehe auf Englisch Research studies: anti-cancer effect of resveratrol, pterostilbene and grapeseed extract, Raw food treatment for cancer und Best and worst foods for cancer patients.

9 Zahlreiche Informationen zu Entsaftern und Krebs auf Englisch unter Juicers.

10 Übersetzt aus herbs2000.com/disorders/Lymphedema.htm

11 Hintergrund auf Englisch unter Maria Treben's miracle herbal cancer cures & treatment.

12 Vgl. auf Englisch St. John's wort (Hypericum perforatum) oil: cancer anecdotes und St. John's wort (Hypericum perforatum) & cancer: scientific research studies.

13 Siehe auf Englisch Cayenne.

14 Siehe auf Englisch Red clover.

15 You can read background on using cabbage leaf packs for healing purposes at Medicinal cabbage leaf poultices: background, Medicinal cabbage leaf poultices: tumors cured, and Tumors healed thanks to cabbage leaf poultices and ... unconditional love.

16 Mehr dazu auf Englisch unter Eliminating toxins with Sebastian Kneipp's "Water Cure".

17 Das aus den Fettreserven des australischen Emu gewonnene Öl wurde von den Aborigines als Gleitmittel, Wundheilmittel und Entzündungshemmer bei rheumatischer Arthritis eingesetzt. Das Öl wird bis heute in Kosmetika und bestimmten Naturheilprodukten verarbeitet. (Wikipedia)

18 Als Fibrose wird eine krankhafte Vermehrung des Bindegewebes bezeichnet, dessen Hauptbestandteil Kollagenfasern sind. Dabei wird das Gewebe des betroffenen Organes verhärtet. Es entstehen narbige Veränderungen, die im fortgeschrittenen Stadium zur Einschränkung der jeweiligen Organfunktion führen. (Wikipedia)

Ihnen haben diese Informationen geholfen? Bitte unterstützen Sie mich und meine Arbeit mit einer Spende, damit ich diese fortsetzen kann.

via Paypal

via Direktüberweisung.

Sponsored

Themenverwandte Artikel

Themenverwandte Bereiche

 

Copyright © 2004-2021 healingcancernaturally.com and respective authors.
Unauthorized republishing of content is strictly forbidden. Each and every breach of copyright will be pursued to the fullest extent of the law.
Use of this site signifies your agreement to the disclaimer.